Vikariat (Vorbereitungsdienst)

Auf dem Weg in den Pfarrdienst folgt nach dem Theologiestudium das Vikariat als praktische Ausbildung und Begleitung überwiegend junger Menschen zur Pfarrerin oder zum Pfarrer. In mehreren Praxisstationen und Ausbildungskursen werden Vikarinnen und Vikare auf den Pfarrdienst vorbereitet. Die Ausbildung schließt mit der Zweiten Theologischen Prüfung ab.

So kurz das Wort Vikariat auch sein möge, es ist in unserer Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens eine 30monatige Zeit gefüllt mit vielerlei Bereichen: Gemeindearbeit, Schule, Kirchenmusik, Liturgie, Theologie, Gottesdienst, Gemeindebesuch, Pädagogik, Seelsorge und manches andere mehr.

Neben der Ausbildungsgemeinde und dem gemeinsamen Predigerseminar in Wittenberg sind es vor allem das Theologische-Pädagogische Institut in Moritzburg und das Institut für Seelsorge und Gemeindepraxis in Leipzig, die sich für diese Zeit und diese Themen besonders verantwortlich wissen.

Der Vorbereitungsdienst beginnt immer zum 1. September eines Jahres.